Theater Neu-Ulm

Willkommen in Neu-Ulms einzig{artig}er Profi-Bühne - Der Literattische Salon - Musenkuss-Orgie mit Raubdichtern

Der 5. Literattische Salon
am Freitag, 26. Mai 2017

Diesmal bilden das literattische Quintett: Silke Nowak, Corina Wagner, Bernd Rindle, Anja Schulz und Joerg Neugebauer.

Die aktuellen ersten Sätze siehe unten.

Die ersten Sätze Die fünf obengenannten "Raub-Dichter*innen" haben sich wild von der Muse Calliope (Dichtkunst) küssen lassen.

Jeder schreibt vier neu-erfundene short-stories und verwendet dabei nur die ersten Sätze aus "Stellen", die den Werken entnommen wurden von Timur Vermes, Richard David Precht, Siri Hustvedt, Uwe Tellkamp und Johann Wolfgang von Goethe.

Jeweils der erste Satz ist also identisch, aber im Weiteren dürfen die Literatten sich frei ausspinnen und müssen allerdings bei ihrer "Raub-Dichtkunst" den Sprachstil der "Beklauten" nachahmen.

Es wird wieder in fünf Runden gespielt.

In jeder der fünf Runden behauptet jede(r), er (sie) würde das Original lesen. Dabei lügen vier dreist und nur eine(r) sagt die Wahrheit.

Das Publikum rät nach jeder Runde: Was ist das Original? Was ist Fälschung? Unter den richtig Antwortenden werden Gewinne ausgespielt.

Gastgeber von "Der Literattische Salon": Heinz Koch

Musikalisches Mitwirken:

Bajan-Virtuose Peter Gerter

Der Literattische Salon wird

gefördert von der


Guenter Steinle Fondation



Zur Historie:

Die erste Kuss-Orgie

Aufnahme von der Uraufführung am 10. Juli 2016, von links: Heinz Koch, Fee Katrin Kanzler, Joerg Neugebauer, Corina Wagner, Marei Richter, Bernd Rindle.


Eintrag ins Gästebuch nach der Premiere am 10. Juli: "Toller Abend!"

Also - wir versprechen: "Der Literattische Salon" ist ein sehr interessantes und zeitgemäßes event.

Die erste Kuss-Orgie

Den in der Rezension erwähnten Mangel haben wir sofort behoben: Es wurden und werden nur noch fünf Runden gespielt. Das sind dann kurzweilige 90 Minuten.

Bilder zur ersten Kussorgie am 10. Juli 2016.

Die zweite Kuss-Orgie

Aufnahme von der Show am 29. September 2016, von links: Fee Katrin Kanzler, Corina Wagner, Marei Richter, Silke Nowak, Joerg Neugebauer.

Fünf "Raub-Dichter*innen" hatten sich wild von der Muse Calliope (Dichtkunst) küssen lassen. Das waren am Donnerstag, 29. September 2016: Corina Wagner, Fee Katrin Kanzler, Silke Nowak, Joerg Neugebauer und Roberto Benjamini.

Vorlage für die neu-erfundenen short-stories waren bei den ersten Kuss-Orgien "Stellen" aus Werken von Rafik Schami, Timur Vermes, Richard David Precht, Salman Rushdie, Uwe Tellkamp und im Juli zusätzlich von Christine Brückner.

Jeweils der erste Satz dieser Stellen musste übernommen werden, und im Weiteren mussten die "Raub-Dichter" den Sprachstil der "Beklauten" nachahmen.

Bilder zur zweiten Kussorgie am 29. September 2016.









"Man sollte ein Theater nicht leiten, wenn man von Gewinnsucht und Geiz getrieben ist."
                                        (Dieter "Didi" Hallervorden)

Dem stimmen wir absolut, ohne Abstrich zu. Wir machen Theater mit intrinsischer Motivation, Leidenschaft und Herzblut. Der Zweck der Existenz (ZDE) des Theater Neu-Ulm: künstlerischer Hotspot sein, mitten in der Stadt, fürs Publikum.

Unser oberstes Ziel ("Wildly Important Goal"): Menschen, die ins Theater kommen, fabelhaft unterhalten, mit spannenden und vergnüglichen Stücken.

Der Weg zum Ziel:

  • stets die "passenden" Stücke finden,

  • überdurchschnittlich engagierte DarstellerInnen casten (welche sich mit unserem ZDE identifizieren),

  • intensiv proben und damit rundum Qualität bieten.


Spielplan und Karten reservieren

Spielstätte: Theaterplatz (Hermann-Köhl-Straße 3)

Theaterkasse: 0731 55 34 12   -  
E-mail
Anfahrt:  -   per Fahrrad  -  per Pkw   -   Parken
Karten: Vorverkauf   Gutscheine/Bankdaten
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008
Links: Freunde, Partner, Tipps        sitemap
Archiv:     Stücke     -     Specials
Juristisch:     Impressum   -   Datenschutz
Infos geballt:     Service auf einen Blick
KollegInnen zur Kenntnis:     Jobs im Theater
Theater-Steckbrief   -   Unser blog


Facebook-page        myheimat        ulmnews       


Vorschau auf die Spielzeit 2019 / 20



Top-Actrice Claudia Riese







Ich bin die Josi

Kooperation mit Josi

Das Theater Neu-Ulm und das Café Josi kooperieren auch in der Spielzeit 2019/20. Zum Beispiel feiern wir da auf Einladung des Hauses unsere Premieren. Das sind jedes Mal sehr vergnügliche Treffs des Publikums mit unseren Bühnen-Künstlern.

Unsere Theaterkarten haben im Zuge dieser Kooperation einen zusätzlichen Wert - siehe Aufdruck (aufs Bild klicken).

Josi auf Facebook